BLOG

Alle neuen Infos, die neuesten Beiträge und aktuelle Fotos und Videos auf SPOTTER.KOELN findest du im "Blog"

SPOTTERGUIDES

Auf SPOTTER.KOELN findest du viele Spotter-Infos zu mehrfach besuchten Airports, maps, streetviews, Tipps, Fotos und mehr...

SPOTTER-FAQ´S

Häufige Fragen und Antworten, SPOTTER.KOELN FAQ´s werden hier beantwortet ...

SPOTTER.KOELN

Hier findest du Fotos, eigene Videos, Weblinks  zum Thema Planespotting, Abkürzungen, Spotterguides und ...

Social Links

Folge Uns

Bewertung:
0 von 5 - 0 Bewertungen
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

 

 

Bildfehler und Vermeidung

 

a horizont schief neuHoriziont schief

Gerade beim Mitziehen von landenden Flieger kommt es bei mir sehr oft vor das die Fotos etwas schief und nicht nach dem Horizont ausgerichtet sind. Das lässt sich nach meiner Meinung kaum vermeiden. Solange man keine Gebäude, Laterne oder den Horizont im Hintergrund sieht ist ein geraderichten des Motives meist zu vernachlässigen. Andernfalls müsste das Foto dann z.B. bei Photoshop Elements mit dem Geradeausrichtenwerkzeug bearbeitet werden.

Siehe

 


a nicht zentriert neuMotiv nicht zentriert und etwas zu weit entfernt

Gerade beim Mitziehen von landenden Flieger kommt es bei mir sehr oft vor das das Motiv im Foto nicht zentriert ist. Auch dies lässt sich nach meiner Meinung kaum vermeiden. Solange genügend “Fleisch”, also genügend Raum um den Flieger herum vorhanden ist, kann dann mit zB. Photoshop Elements und dem Freistellungswerkzeug beschnitten werden.

 

 


 b dustDust, Spots oder auch Staub auf dem Chip der Digitalen-SLR

Einer der grösste Nachteile bei Digitalen-SLR´s ist Bauartbedingt: der Chip wird durch das hochklappen des Spiegels innerhalb der Kamera nicht mehr durch den Spiegel verdeckt. Dabei kann Staub, Abrieb oder auch feine Sandkörnchen auf den Chip gelangen und Sichtbar auf dem fertigen Foto als unscharfer Fleck zu sehen sein. Der Chip muss und sollte dann nur vom Fachbetrieb gereinigt werden.
Teleobjektive, wie die meist bei Spottern üblichen Brennweiten um die 300mm, tragen wie eine Luftpumpe dazu bei, das mit der Zeit immer mehr Staub angesaugt wird und sich auf dem Chip festsetzt. Auch ein häufiges Wechseln der Optik oder wechseln am Strand sind dringend zu vermeiden. Besonders fallen diese Spots auf wenn man mit kleinen Blenden ab 12 und kleiner (grosse Schärfentiefe) einen Flieger vor blauem Himmel fotografiert. Ich versuche deshalb immer mit offener Blende 8 zu fotografieren (niedrigere Schärfentiefe).
Mit z.B. Photoshop Elements können diese Flecken mit dem Sofortreparaturwerkzeug entfernt werden, sofern sich dieser hoffentlich einzige Spot nicht auf dem Motiv/Flieger befindet.

Mein Tip: So selten wie möglich das Objetiv wechseln und direkt eine digitale Spiegel-Reflex-Kamera kaufen, die eine Reinigungsfunktion besitzt, z.B. Canon, Sony, Nikon Olympus oder Pentax.
Eine "Zweitkamera" bietet sich hier unbedingt an.


Siehe

 


Kontrastarmut bei wolkigem Wetter

a kontarst arm neuFoto nur in der Auflösung bearbeitet.

 Ein allgemeiner Nachteil bei allen Digitalen Kameras, egal ob SLR oder Kompakt, ist die im Vergleich zum analogen Fotografieren auf Film oder Negativ vorhandene Kontrastschwäche. Insbesondere fällt dies bei wolkigem oder diesigem Wetter auf. Dies kann dann nur in der digitalen Bildbearbeitung etwas verbessert werden.

 

a kontarst nachher neu Foto nur in der Auflösung und "Autokontrast" bearbeitet.

 Autokontrast, Kontrastarmut bei wolkigem Wetter

 


Linktipp! 

Spotter-Fotoschule , 4 teilige Anleitung zum Fotografieren und Bearbeiten von Spotter-Fotos

extern linkhttps://www.reisen-fotografie.de/flugzeugfotografie-fotokurs/ 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentareingabe einblenden

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.